Social Media in Corona-Zeiten

Social Media in Corona-Zeiten

Veröffentlicht am 08.04.2020

Kann Social Media in Corona-Zeiten funktioneren? Die Krise macht besonders kleineren Unternehmen und Selbstständigen zu schaffen. Immense Umsatzeinbußen sind leider die Norm. Nicht umsonst schnürt der Staat bereits Milliarden-Hilfspakete, um die Wirtschaft aufrecht zu erhalten. Jetzt heißt es kreativ sein. Was machen mit der freien Zeit, die man jetzt hat? Pflegen Sie Ihre Social Media Accounts! In diesem Artikel zeige ich Ihnen, was sinnvoll ist und warum Social Media in Corona-Zeiten besonders besonders wichtig ist, die sozialen Medien zu nutzen.

Worum geht es bei Social Media in Corona-Zeiten?
Nicht um’s Verkaufen!

Die aktuelle Lage hat weitläufige Folgen. Unternehmen nehmen kaum noch etwas ein und müssen deshalb auf Kurzarbeit zurückgreifen oder gar betriebsbedingt kündigen. Dadurch hat der Arbeitnehmer wiederum weniger Geld zur Verfügung und gibt dieses nur noch für lebensnotwendige Mittel aus. Es geht bei Social Media aktuell also keineswegs darum, Ihre Produkte zu verkaufen; dessen sollten Sie sich bewusst sein. Viel mehr haben Sie über Facebook, Twitter und Co. gerade jetzt die Möglichkeit, den Kontakt zu Ihren Kunden zu stärken, damit diese Sie nach der Krise nicht vergessen haben.

Branding

Branding ist hier das Stichwort. Also Ihre Marke bei der Zielgruppe mit dem gewünschten Image zu versehen. Social Media ist aktuell der einzige Ort, um dies zu ermöglichen. Jeder ist aktuell Zuhause, die Langeweile plagt viele. Deshalb sind die sozialen Netzwerke ein häufiger Zufluchtsort. Das ist Ihre Chance! Wichtig ist vor allem eins: Kreativität. Der Nutzer möchte unterhalten werden. So fallen zwar Konzerte aktuell reihenweise aus, allerdings nutzen viele Künstler Livestreams als Konzertersatz. Dadurch können Fans kostenlos in den Genuss der Live-Musik kommen. Warum machen Musiker das? Um die Nähe zu ihren Fans zu wahren. Das gleiche ist bei Unternehmen der Fall. Also bei Ihnen.

Aktualität

Social Media bietet den enormen Vorteil der Aktualität. Das ist essenziell zurzeit. Tagtäglich ändert sich die Situation. Über die sozialen Netzwerke können auch Sie darauf reagieren und Ihren Kunden stets Entwicklungen zur Lage Ihres Unternehmens mitteilen. Wie geht es weiter? Was kommt danach? Gibt es aktuell Möglichkeiten, Ihre Dienste in Anspruch zu nehmen? Gehen Sie auf die Fragen Ihrer Kunden ein und seien Sie schlichtweg da für Ihre Zielgruppe.

 

Social Media in Corona-Zeiten 1

Machen Sie Ihr Unternehmen zum Hashtag

Instagram und TikTok sind gerade die „Places to be“ für jedermann. Challenges machen die Runde wie die #OldPictureChallenge, bei der die Teilnehmer ein Kinderfoto von sich selbst posten. Auf der anderen Seite zeigen Unternehmen, die aktuell im Home-Office sind, wie das so aussieht unter dem Hashtag #WorkingFromHome. Es gibt hier viele kreative Wege, Ihren Kundenkreis zu halten und Ihr Unternehmen in ein positives Licht zu stellen. Nehmen Sie die Situation mit Galgenhumor, seien Sie ehrlich zu sich und Ihren Followern und vor allem: seien Sie authentisch. Nichts ist hierbei wichtiger. Probieren Sie neue Wege, interagieren Sie mit Ihrer Zielgruppe. Lernen Sie sie besser verstehen.

Unterhaltung ist gefragt – wir sitzen alle in einem Boot

Kreieren Sie einen eigenen Hashtag, der schon bald viral gehen könnte. Natürlich ist dabei viel Fingerspitzengefühl und gutes Timing gefragt, doch zu verlieren haben Sie nichts. Es geht auch gar nicht unbedingt darum, der nächste virale Hit zu werden. Seien Sie da für Ihre Zielgruppe. Lassen Sie sie wissen, dass wir alle gerade im selben Boot sitzen. Trübsal zu blasen bringt niemanden voran. Miteinander ist das A und O. Unterhalten Sie Ihre Follower. Googeln Sie doch mal nach Anastasia und Dove. Benenken Sie, dass jeder Zuschauer gerne lachen möchte. Warum sollten Sie ihnen nicht einen Grund dazu liefer? Natürlich alles in einem Rahmen, der für Sie annehmbar ist. Probieren Sie sich doch einfach aus und fragen Sie auch mal nach Feedback!

 

Sie möchten mehr darüber erfahren, welche Möglichkeiten Sie haben? Erfahren Sie mehr:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

4 tolle Tipps für Instagram

4 tolle Tipps für Instagram

Warum möchte ich Ihnen Tipps für Instagram geben? Ganz einfach: Ich möchte, daß Sie erfolgreich sind. Als eines der weltweit größten sozialen Netzwerke ist Instagram aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Seit ihrem Launch im Jahr 2010 hat sich die...

mehr lesen
100 Millionen USD im Facebook-Zuschussprogramm

100 Millionen USD im Facebook-Zuschussprogramm

Die COVID-19-Pandemie trifft Kleinunternehmen in wirtschaftlicher Hinsicht besonders hart. Viele Unternehmen, unter anderem in der Gastronomie, sehen sich finanziellen Engpässen gegenüber. Verschiedene Staaten haben bereits Hilfsprogramme in Form von Sofortkrediten...

mehr lesen
Marketing in Krisenzeiten

Marketing in Krisenzeiten

Wir machen gerade Geschichtsbuch-Material. Höchstwahrscheinlich werden wir noch unseren Enkelkindern von der Corona-Pandemie erzählen. Solch eine Ausnahmesituation weltweit hat es wohl noch nie gegeben. Viele Menschen leiden unter dem unsichtbaren Feind und besonders...

mehr lesen

4 Kommentare

  1. Sehr toll geschrieben!

    Antworten
    • Vielen Dank, Brigitte! Es freut mich, wenn es gefallen hat.

      Antworten
  2. Interessante Aspekte! Kurz, prägnant und verständlich erklärt!

    Antworten
    • Vielen lieben Dank, Anja!
      Wenn Du mehr Informationen haben möchtest, lass es uns gerne wissen!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.