Aktualisiert am

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Fotoquelle: Pixabay / CCO

Es klingt recht einfach. Sie kopieren den Youtube-Link in die Webseite und lassen Ihre Besucher an Ihren Videos teilhaben. Doch ganz so einfach ist es nicht, wenn Sie den Datenschutz berücksichtigen. Aus diesem Grund möchte ich hier ein paar Informationen dazu geben, wie Sie Youtube-Videos DSGVO-konform auf Ihrer WordPress-Webseite einbinden können.

Natürlich weise ich darauf hin, dass es sich hierbei um keine rechtliche Beratung handelt.

Youtube´s erweiteter Datenschutzmodus

Youtube bietet die Möglichkeit, Embed-Codes zu generieren. Hierbei werden keine Cookies gesetzt. Sie öffnen das Video (natürlich während Sie mit Ihrem Account angemeldet sind) und klicken auf den Teilen-Button. Hier wählen Sie den Punkt „Einbetten“ und wählen „Erweiterten Datenschutzmodus aktivieren“ aus. Die Videos werden dann nicht von der Domain youtube.com, sondern von youtube-nocookie.com geladen.

Es werden hierbei jedoch trotzdem noch einige Verbindungen zum Google-Server hergestellt, bevor der Besucher überhaupt auf das Video klickt. Zumindest erhält Youtube weniger Daten und vor allem wird der Werbedienst DoubleClick nicht mehr mit solchen versorgt.

Youtube-Videos DSGVO-konform einbinden – die bessere Variante

Mit dem WordPress-Plugin Youtube Lyte bietet die Möglichkeit, YouTube-Videos noch datensparsamer einzubinden.

Video datenschutzkonform einbinden

Hierbei wird lediglich das Vorschaubild von den Youtube-Servern geladen. Das Video selbst wird erst geladen, wenn der Nutzer es anklickt. Das Plugin erkennt Youtube-Videos automatisch und ersetzt sie durch die Zwei-Klick-Variante, so dass man Einbettungs-Codes nicht händisch ersetzen muss.

Die Zwischenspeicherung von Beitragsbildern auf dem eigenen Server sorgt dafür, dass keine externe Verbindung zu den Youtube-Servern aufgebaut werden muss. Sie müssen diese Einstellung jedoch nach der Installation in den Einstellungen selbst anpassen.

Das schöne ist, dass sich am Layout nichts ändert.

Zur Nutzung des Plugins ist es erforderlich, einen API-Code in Google zu erstellen.

Eine Anleitung hierfür gebe ich im Folgenden direkt gerne mit dazu.

Einrichtung API-Code für Youtube

  • Zunächst einmal melden Sie sich in Ihrem Google-Account an.
  • Um sich in der Developer Console anzumelden, nutzen Sie die Google-Suche:

Google Search Developer console

  • Nach dem Öffnen, erhalten Sie ein Pop-up mit einer Welcome-message, in denen Sie den Nutzungsbedingungen zusteimmen müssen.
  • Nun geht es daran, ein Projekt erstellen. Hierzu klicken Sie auf den entsprechenden Button.
  • Vergeben Sie einen Namen für Ihr Projekt.
  • Über das Menü können Sie nun den Menüpunkt APIs anklicken.
  • Hier wählen Sie die Bibliothek aus.
  • Scrollen Sie nach unten, bis Sie zum Unterpunkt Youtube gelangen

Bibliothek Developer Console

  • Wählen Sie die Youtube Data API v3 aus.
  • Klicken Sie auf „aktivieren“
  • In den Anmeldedaten erhalten Sie Ihren API-Schlüssel, den Sie im Plugin erfassen

Nun wissen Sie, wie Sie Youtube-Videos DSGVO-konform in Ihre WordPress-Webseite einbetten können… Und schon kann es los gehen!

Noch ein Tipp hinsichtlich Youtube

Sie können Ihr Youtube-Video auf Ihrer Website perfekt präsentieren, indem Sie in den Video-Einstellungen auf Youtube selbst ein ansprechendes Vorschaubild auswählen. Hierzu öffnen Sie das Video in Ihrem Account und wählen den Button „Video bearbeiten“. Unter Thumbnail könne Sie ein für Sie passendes Vorschaubild auswählen.

Ich wünsche Ihnen nun viel Spass beim Ausprobieren und viel Erfolg mit Ihren Videos!

Schlagworte: Youtube, DSGVO, Datenschutz, Video, Plugin

Zu aufwendig oder unsicher?

Wem diese Schritte zu unsicher oder zu aufwending sind, dem empfehle ich das Cookie-Plugin von Borlabs*. Hier gibt es die Möglichkeit, neben Youtube-Videos auch weitere Anwendungen wie Google Analytics, Google Maps, Facebook etc. DSGVO-konform einzubinden.

 

 

Wenn Ihnen mein Artikel gefallen und vor allem weitergeholfen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie ihn mit Ihren Freunden teilen 🙂

*hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Ich würde mich freuen, wenn Sie diesen nutzen würden, da ich hier eine kleine Provision erhalten werde – quasi als Dankeschön dafür, dass ich den obigen Beitrag verfasst habe 🙂